Was tun bei Schluckbeschwerden?

Tipps gegen Schluckbeschwerden

Ausreichend trinken, hohe Luftfeuchtigkeit
1 / 5

Ausreichend trinken, hohe Luftfeuchtigkeit

Was hilft gegen Schluckbeschwerden? Jetzt ist vor allem wichtig, ausreichend Flüssigkeit aufzunehmen. Denn so können Sie die Schleimhäute feucht halten. Vor allem warmer Tee (z. B. Kamillentee ist geeignet). Ebenfalls hilfreich: Befeuchten Sie die Raumluft z. B. indem Sie die feuchte Wäsche zum Trocknen im „Krankenzimmer“ aufstellen.

Genussgifte meiden
2 / 5

Genussgifte meiden

Genussgifte sind bei Schluckbeschwerden unbedingt zu vermeiden! Insbesondere auf das Rauchen (auch Passivrauchen) sollten Sie jetzt verzichten. Auch Alkohol hat reizende Effekte im Bereich der Rachenschleimhaut und ist jetzt tabu.

Dorithricin: Bekämpft Bakterien <u>und</u> Viren
3 / 5

Dorithricin: Bekämpft Bakterien und Viren

Bei Infektionen des Mund- und Rachenraumes mit Halsschmerzen und Schluckbeschwerden haben sich Dorithricin Halstabletten (rezeptfrei in der Apotheke) hervorragend bewährt. Dorithricin lindert nicht nur schnell und langanhaltend die Halsschmerzen, sondern bekämpft auch Bakterien und Viren und bremst den Infekt, damit die Halsschmerzen nicht schlimmer werden. Auch für Kinder ab 2 Jahren geeignet, sobald diese Tabletten kontrolliert lutschen können. Tipp: Dorithricin Halstabletten gibt es auch mit Waldbeergeschmack – natürlich zuckerfrei!

Weitere Informationen zum Produkt

Hausmittel bei Schluckbeschwerden
4 / 5

Hausmittel bei Schluckbeschwerden

Ergänzend zu geeigneten Mitteln aus der Apotheke können bei Schluckbeschwerden einige Hausmittel wohltuende Effekte haben. Bewährt hat sich zum Beispiel ein Quarkwickel. Dazu einfach frischen Quark messerrückendick auf ein Leinentuch streichen und das Tuch mit der bestrichenen Seite um den Hals legen. Mit einem Schal fixieren. Auch das Gurgeln von Salbeitee (Frische Salbeiblätter gibt´s in der Apotheke) oder Inhalieren mit Salzwasser kann jetzt hilfreich sein.

Wann zum Arzt bei Schluckbeschwerden?
5 / 5

Wann zum Arzt bei Schluckbeschwerden?

Schluckschmerzen lassen sich in der Regel mit rezeptfreien Mitteln aus der Apotheke effektiv lindern. In manchen Fällen sollte allerdings ein Arzt zur Abklärung der Ursache und zur Einleitung einer geeigneten Behandlung aufgesucht werden. Das gilt zum Beispiel wenn Schluckbeschwerden in Verbindung mit hohem Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen und geschwollenen Mandeln auftreten. Auch bei Hautausschlag ist ein Arztbesuch wichtig. Dasselbe gilt, wenn Schluckbeschwerden ohne Halsschmerzen auftreten und zum Beispiel mit einem ausgeprägten Engegefühl im Hals einhergehen.

Produktempfehlung

Dorithricin: Bekämpft Bakterien und Viren

Dorithricin:

Dorithricin Halstabletten lindern schnell und langanhaltend den Schmerz, wirken der Infektion entgegen und unterstützen zusätzlich das Immunsystem.

Dorithricin

  • Wirkt in wenigen Minuten1
  • Wirkt langanhaltend über Stunden1
  • Bekämpft Bakterien und Viren
Mehr Informationen

1 Placebokontrollierte Studie zum Nachweis der Wirksamkeit und Sicherheit von Dorithricin mit 312 Patienten, Palm et al., Int J Clin Pract. 2018; e13272